Katholische Kirchengemeinde Eningen
 
 
 
 

Die Perlen des Heiligen Nikolaus

Dich rufen wir, Sankt Nikolaus! Auf Erden geht die Not nicht aus.

Du weißt es wie kein andrer. Geh um, geh um, du gütiger Wandrer.

 

Geh um, hab auf die Menschen acht. Geh um. In dunkler, kalter Nacht

sitzt mancher in sein'm Jammer. Hilf du, Hilf du, wirf Gold in die Kammer!

 

Du Mann aus Myra, deine Zeit ist nie vorbei, ist jetzt, ist heut.

Geh um in viel Gestalten! Hilf mir, hilf mir, dein Amt zu verwalten!

 

Aus dem Liederbuch "Kommt und singt" vom Erzbischöflichen Generalvikariat Köln

Text: Josef Guggenmos, Melodie: Martin Gotthard Schneider

 

 

 

Die grünen Tannenzweige und Zweige mit Knospen, an die die Kinder ihre Perlen der Hoffnung in der Kirche gehängt haben, sind auch Symbole der Hoffnung aus der Natur:

 

Im Familiengottesdienst am Nikolaustag, dem 6. Dezember 2015, haben wir gehört:

 

Gott braucht Helfer – uns, die wir versuchen, wie der Heilige Nikolaus anderen Gutes zu tun und so Hoffnung in die Welt tragen.

 

 

Die Erstkommunionkinder haben uns ihre Wünsche und Gedanken mitgeteilt und ihre Hoffnungsperlen an Zweige gehängt. Da war die Freude, das Glück und die Liebe spürbar, die die Kinder allen Menschen wünschen und wie sie selbst Boten der Hoffnung sind.

 
 
 
Katholische Kirchengemeinde Eningen unter Achalm -  Impressum